Aktuell, wissenswert, aufschlussreich

Veröffentlicht am 30.05.2017

5 Fragen an … Ronny Krutzsch, Projektleiter bei den seecon Ingenieuren

Ronny Krutzsch ist bereits seit 2011 bei den seecon Ingenieuren dabei und hat vor allem den Bereich Neue Energien von Beginn an begleitet und verstärkt. Derzeit ist der Projektleiter neben seiner regulären Arbeit rund um Energieeffizienz für Gebäude, (quartiersbezogenen) Klimaschutzkonzepten und energetischer Sanierungsberatung zusätzlich mit seinem Studium zum Master of Engineering beschäftigt.

1.) Hey Ronny, es fällt auf, dass Du in letzter Zeit immerzu in Kamenz bist. Was machst Du da eigentlich?

Ich steuere die Modernisierung der Fernwärmeversorgung für die ewag kamenz. Das betrifft zwei Versorgungsnetze in Pulsnitz und Kamenz. Da die ewag kamenz nicht nur Strom und Wärme sondern auch Wasser und Abwasserentsorgung im Angebot hat, begleite ich auch die vorbereitenden Untersuchungen für eine große Abwasserdruckleitung.

2.) Wie ist es Dir gelungen, die seecon Ingenieure so weit weg von Leipzig so stark nach vorn zu bringen?

Alles begann mit der Beantragung von EFRE-Mitteln zur nachhaltigen Stadtentwicklung in Kamenz. Dabei unterstützten wir unseren Partner DSK bei der Identifizierung energetischer Maßnahmen. Damit war der Einstieg gemacht. Aus den ersten Ansätzen entstanden tiefergehende Gespräche zu technischen Lösungen. Der Rest war Fleißarbeit.

3.) Wie geht es in Kamenz weiter?

Die nächsten Monate beschäftige ich mich noch intensiv mit der Steuerung der Planungsleistungen. Wenn es uns gelingt den Auftrag zu bekommen, beginnen wir im Sommer mit dem Integrierten Klimaschutzkonzept für die Große Kreisstadt Kamenz.

4.) Du machst ja neben Deinem Job als Projektsteuerer und Ingenieur auch noch ein Masterstudium. Wie bekommst Du das alles unter einen Hut?

Das frage ich mich auch…. Das ist wirklich schwer zu sagen. (überlegt) Ich muss die Abendstunden nutzen, um für mein Studium zu lernen. Es ist ein Kraftakt, den ich ohne die Unterstützung meiner Familie und meiner Kollegen bei seecon nicht leisten könnte. Trotzdem gehört eine Menge Selbstdisziplin dazu.

5.) Wenn Du einen Wunsch frei hättest: Was wäre das?

Sechs Wochen Urlaub! (lacht)