Aktuell, wissenswert, aufschlussreich

Geltungsbereich Brauhausstraße B-Plan seecon IngenieurePlanausschnitt Bebauungsplan Brauhausstraße Halle

Veröffentlicht am 15.02.2018

seecon bearbeitet ersten B-Plan in Halle

Für unsere Ingenieure vom Fachbereich Stadt und Land geht es mit dem Projekt „Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 180 – Große/Kleine Brauhausstraße“ erstmals auf Hallenser Grund. Denn seit Mitte des vergangenen Jahres unterstützen unsere Ingenieure die Stadt Halle (Saale) dabei, das Plangebiet zwischen der Großen und der Kleinen Brauhausstraße in der historischen Altstadt zu entwickeln.

Das Baugrundstück befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone Leipziger Straße am kulturellen, touristischen und wirtschaftlichen Mittelpunkt der Stadt und stellt mit einer Fläche von ca. 4.000 m² die größte potenzielle Baufläche in der Altstadt dar. Auch deswegen verfolgt die Stadt Halle (Saale) bereits seit vielen Jahren das Ziel, diese Flächen zu entwickeln und dabei dem Anspruch an das Zentrum der Stadt sowohl baulich als auch in Hinblick auf die Nutzung gerecht zu werden.

Dem Bebauungsplan, der nun von seecon aufgestellt wird, liegt eine Planung des Architekturbüros „Homuth und Partner“ zugrunde, die mit einer insgesamt sechsgeschossigen Blockrandbebauung die historischen Straßenzüge wiederherstellt. Das Vorhaben ist geprägt durch die Überlagerung der verschiedenen Nutzungen Handel, Gewerbe, Wohnen, Parken, Spielen u. a. Der vorhabenbezogene Bebauungsplan wird als Sonderfall nach §12Abs. 3a BauGB aufgestellt, um zukünftige Änderung der Nutzungen im städtebaulich verträglichen Rahmen zu erlauben. Dabei wird ergänzend zur Schaffung des Baurechts eine neue Erschließungsstraße geplant, um die Engstelle Kleine Brauhausstraße zu entlasten und die vorhandene Fußgängerverbindung von den Franckeschen Stiftungen in die Innenstadt fortzuführen.

Die Planungen werden voraussichtlich bis Anfang 2019 abgeschlossen.

(Bild li. Quelle: Bundesamt für Kartographie und Geodäsie)