Aktuell, wissenswert, aufschlussreich

Veröffentlicht am 22.06.2018

seecon aktiv an der Erschließung des Leipziger Umlands beteiligt

Die Stadt Leipzig wächst und scheint aus allen Nähten zu platzen! Das führt dazu, dass inzwischen auch die Umlandkommunen von der dynamischen Entwicklung Deutschlands beliebtester Schwarmstadt (subjektive Wahrnehmung des Autors, aber nah dran) partizipieren.

So ist es kein Wunder, dass auch das Team Stadt&Land zunehmend im Umland unterwegs ist. Die folgenden Projekte sollen die Bandbreite illustrieren, mit der wir diese Entwicklung unterstützen.

In der Ortslage Störmthal der Gemeinde Großpösna sind gleich mehrere Projekte angesiedelt. Besonders hervorzuheben ist, dass neben der Erschließung für Wohnzwecke auch das Schaffen neuer Gewerbeflächen durch seecon begleitet wird. 6,5 ha Erweiterungsfläche des vorhandenen Gewerbegebietes „Störmthal Nord“ (Foto) ermöglichen eine anhaltende wirtschaftliche Entwicklung in diesem Bereich. Unser Projektleiter Matthias Neumann berät und begleitet die Kommune nicht nur fachlich, sondern auch strategisch.

Gleichzeitig ist Projektingenieur Christoph Bolte in Delitzsch aktiv. Einerseits plant er gemeinsam mit einem unserer Kunden in Schenkenberg ein Wohngebiet, das helfen soll, die intensive Nachfrage in diesem Marktsegment zu bedienen. In Schenkenberg, einem Ortsteil der Großen Kreisstadt Delitzsch, werden ein ehemaliges LPG-Gelände und ein aufgegebener Baumarkt mit Erschließungsinfrastruktur für Ein- und Zweifamilienhäuser überplant. Dass dabei die Belange des Umweltschutzes nicht zu kurz kommen, wird durch die bereichsübergreifende Kooperation mit den Kollegen aus dem Umweltbereich abgesichert.

Da der progressiv denkende Auftraggeber die Möglichkeiten einer innovativen Energieversorgung für das Planungsgebiet ausloten wollte, haben die seecon Ingenieure planungsbegleitend ein Energieversorgungskonzept erarbeitet. Im Ergebnis wird im Vollverfahren ein Bebauungsplan mit Grünordnungsplan und eine Machbarkeitsstudie zur Energieversorgung vorgelegt. Die Offenlage des B-Plan-Entwurfes steht unmittelbar bevor.

Und weil seecon schon einmal in Delitzsch war, haben wir parallel noch ein weiteres Projekt „an Land gezogen“: Der denkmalgeschützte Wasserturm in Delitzsch soll restauriert und mit Anbauten zu einem komfortablen modernen Hotel umgebaut werden. Dazu erarbeiten die seecon Ingenieure einen vorhabensbezogenen Bebauungsplan für ein Sondergebiet mit entsprechenden Nutzungsmöglichkeiten.  Begleitend koordinieren wir Lärmschutz- und Umweltgutachter, so dass auch hier im Ergebnis eine integrale Bauleitplanung vorgelegt werden kann. Wie auch in Schenkenberg steht auch am Wasserturm die Offenlegung des Entwurfes zeitnah bevor.

Es ist ein tolles Gefühl, die aktuelle dynamische Situation als Planer miterleben zu dürfen. Seit der Neubauwelle in den frühen 90er Jahren hat es keinen so intensiven Eingriff in die bestehenden Strukturen gegeben. Viele Brachflächen, die jahrzehntelang nicht genutzt wurden, kehren Stück für Stück an den Markt zurück und erfüllen eine neue Funktion. Unser Ziel ist stets, diese Strukturänderung so gut wie möglich zu gestalten.

Darin bestärkt uns auch ein ganz frisches und thematisch passendes Clipping aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.06.2018, worin es um unser Espenhainer Bebauungsplanverfahren zum Bau des neuen Nettomarktes geht.