Aktuell, wissenswert, aufschlussreich

Veröffentlicht am 05.12.2018

Straßenausbau rund um den Floßplatz

Das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig plant den grundhaften Ausbau des Floßplatzes, beginnend von der Riemannstraße über die Hohe Straße bis zur Paul-Gruner-Straße. Dafür wurden die Verkehrsingenieure von seecon mit der Erstellung der Erschließungsplanung beauftragt und haben derzeit die Leistungsphase 5 in Bearbeitung.

Der Floßplatz ist Bestandteil des Sanierungskonzeptes „Innerer Süden“. Die Baulänge beträgt ca. 300 m. Es herrscht erhöhter Parkdruck, der sich mit dem Ausbau der nahgelegenen Karl-Liebknecht-Straße und der damit verbundenen Reduzierung der Stellplätze verstärkt hat. Zudem sind die Bäume des Gartendenkmales zu schützen und mit dem Schulstandort zwischen der Hohen Straße und der Paul-Gruner-Straße ergeben sich Anforderungen an einen sicheren Schulweg. Bis Ende Dezember wird seecon die Ausführungsplanung abschließen.

Und so sieht die aktuelle Situation am Floßplatz aus:

  • Die Anliegerstraße befindet sich in einer Tempo-30-Zone.
  • Westlich der Straße befindet sich das Gartendenkmal, östlich schließt die gründerzeitliche Bebauung an.
  • Die vorhandene Straßenbreite beträgt ca. 11,30 m.
  • Beidseitig schließt ein Gehweg an und entlang der Straße wird beidseitig geparkt.
  • Die Baumkronen der sich im westlichen Gehweg befindlichen Platanen reichen teilweise bis in die Mitte des Straßenraumes.

Der Baubeginn ist für Juni 2019 vorgesehen.